Eine wichtige Vorraussetzung ist ausreichend Zeit für den kleinen Gefährten, denn so ein kleiner Hund bedeutet eine große Verantwortung für den Besitzer. Für und Wider der Hundehaltung sollte man genau abwägen und die Entscheidung darüber mit der gesamten Familie treffen. Denn der Bolonka Zwetna kann durchaus 15 Jahre alt werden und das ist eine lange Zeit. Egal ob man noch Single ist, allein erziehend, ein Paar ohne Kinder, eine Familie mit Kindern oder schon ein etwas älteres Paar. Passt so ein Hund diese lange Zeit in meine Lebensplanung?
Immer mehr Menschen wünschen sich aus den verschiedensten Gründen einen Hund als neues Familienmitglied. Aber auch ein kleiner Hund, wie der Bolonka Zwetna, bereitet nicht nur Freude, sondern die Haltung erfordert auch ein gewisses Maß an Verpflichtung und Verantwortung. Darum sollte man vor dem Kauf einige sehr wichtige Überlegungen anstellen.
Der Bolonka Zwetna ist wegen seiner Größe und seinem Wesen ein unproblematischer Gefährte, der in fast jeder Wohnung gehalten werden kann. Nur sollte man vor einem Kauf bedenken, dass ein Hund Aufmerksamkeit und Betreuung benötigt. Auch eine kleine Rasse wie der Bolonka Zwetna braucht Auslauf und Beschäftigung, sowie ein gewisses Maß an Ausbildung mit der man in einer Welpenspielgruppe schon beginnen sollte.
Selbst für den normalen Hausgebrauch sollte man gewisse Grundkommandos mit seinem Hund erlernen. Ein Hund wie der Bolonka Zwetna, er gehört zur Gruppe der Gesellschafts- und Begleithunde und ist eine Bichon verwandte Rasse, lässt sich leicht erziehen und ist somit auch für Hundeanfänger sehr gut geeignet.
Natürlich ist ein Bolonka Zwetna ein ständiger Quell der Freude, denn er bleibt immer fröhlich unabhängig davon in welcher Stimmung sein Besitzer gerade ist. Ebenso ist ihm aber auch das Wetter egal, wenn er seinen täglichen Auslauf fordert. Meinen Bolonka Zwetnas berührt es nicht wie sehr es regnet oder stürmt, Hauptsache sie können draußen toben und tollen. Das geht natürlich auch in einem großen Garten, nur benötigen die Hunde danach ein gewisses Maß an Säuberung und Pflege bevor man sie wieder ins Haus lässt.
Hat man eine Wohnung sollte man berücksichtigen, dass man 2 bis 3 mal täglich mit dem Hund vor die Tür geht und ihn dort beschäftigt. Wohnen Sie zur Miete oder in einer Eigentümergemeinschaft, bitte informieren sie sich vor dem Erwerb eines Welpen, ob die Haltung auch erlaubt ist.

Ich habe festgestellt, dass meine Bolonka Zwetnas viel agiler sind als ich bei so einer kleinen Rasse vermutet hatte. Selbst mein Mann ist erstaunt über die Lauffreude unserer Hunde. Sie sind nun mal „echte" Hunde, nur im Maßstab etwas kleiner.
Der Bolonka Zwetna liebt es mit seinen Menschen auf dem Sofa zu schmusen und zu kuscheln. Der Bolonka Zwetna ist ein Hund, der am liebsten immer und überall dabei ist, Hauptsache zusammen mit seinen Menschen.
Man sollte ihn nicht den ganzen Tag alleine lassen. Das Alleinsein muss ein Hund sowieso erst lernen. Ein Welpe kann nicht sofort sich selbst über lassen werden, da er sonst Panik bekommt. Er bekommt Angst und später beginnt er dann Dummheiten zu machen. Das Alleinsein muss man mit den Hunden trainieren.
Wichtig ist auch, dass man sich Gedanken macht, was mit dem Hund während des Urlaubs passiert, wenn man seinen Hobbys nachgeht oder auch wenn eine Feier ansteht. Es sind zahlreiche solcher Gelegenheiten im täglichen Leben die auf einen zukommen, an die man vorher gar nicht gedacht hat.
Eine absolut positive Eigenschaft des Bolonka Zwetna ist, dass er nicht haart und somit in Haus und Wohnung keine störenden Haare verliert. In der Regel genügt es den Hund 2-3mal pro Woche zu kämmen oder bürsten. Dadurch entfernt man lockere, abgestorbene Haare die lose im Fell hängen. Etwa alle 4 Monate sollte man das Fell zurückschneiden, entweder selber oder durch einen Hundefriseur.

Zu guter letzt sollte man sicherlich auch an Allergien denken. Es wäre schade wenn der kleine Welpe eingezogen ist und man ein paar Wochen später feststellt das man allergisch reagiert.
Nun, warum schreibe ich das alles?

Ich möchte für meine zukünftigen Welpen gerne verantwortungsbewusste und liebevolle Halter finden, die wissen auf was sie sich für die nächsten Jahre einlassen.
Denn mir gehen als „Welpenmutter" sicherlich ebenso viele Gedanken durch den Kopf wie einem „Welpenkäufer". Mein Wunsch ist es einfach, dass die zukünftigen Welpenbesitzer sich vorher Gedanken machen über den Charakter der Rasse, ihr Bewegungsbedürfnis und die Anforderung an Pflege und Zuwendung sowie die anfallenden Kosten für den Unterhalt.

Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen und wir uns persönlich kennen lernen.

Hier ein kurzer Einblick was Sie bei Ihren wöchentlichen Welpenbesuchen bei uns erwartet:

Woche 1    Wir beantworten Ihnen Ihre Fragen rund um das Thema Bolonka und zum Welpen

Woche 2    Wir sprechen über das Thema Erziehung und Hundeschule

Woche 3    Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen welche Tasche oder Box als Transportmöglichkeit für Ihren Welpen und Ihre Bedürfnisse am ehestens passend erscheint. Außerdem sprechen wir mit Ihnen über geeignete Körbchen und Liegeplätze.

Woche 4    Die Pflege des Bolonka, selbst oder mit Hundefriseur. Was brauche ich dazu? Wie geht das? Wie oft? Wir üben gemeinsam an meinen erwachsenen Hunden wie man einen Bolonka bürstet und pflegt.

Woche 5    Thema Leine, Geschirr, Halsband und Schleppleine. Wir besprechen mit Ihnen was für Sie und Ihren Welpen geeignet ist und zeigen Ihnen Beispiele die möglich sind.

Woche 6    Futter und Fütterung werden besprochen.

Woche 7    Letzte Details besprechen für den Umzug des Welpen in sein neues Heim. Offene Fragen beantworten. Termin für die Abholung vereinbaren.

Woche 8    Der Tierarztbesuch steht an, gerne versuche ich den Termin so zu legen das Sie mich und Ihren Welpen begleiten können. Bei Ihrem Besuch bei uns erhalten Sie nun schon die Welpenpakete für Ihren Welpen und das Infomaterial. So haben Sie in der letzten Woche Zeit sich noch mal in Ruhe alles durchzuschauen.

Woche 9    Die Zeit ist gekommen das Sie Ihren Welpen nun abholen! Mit letzten guten Ratschlägen entlassen wir Sie und Ihren Welpen in die große weite Welt!

Die wöchentlichen Besuche bei uns sind natürlich freiwillig. Wir bieten Ihnen gerne an Ihren Welpen mit uns gemeinsam aufwachsen zu sehen und möchten Sie durch Ihre Besuche langsam an Ihre neue Aufgabe heranführen. Wir hoffen das Sie so optimal vorbereitet sind auf das Abenteuer Welpe!